logo_oben
unten_0206
unten_0206


- Am 01.02.1959 übernimmt Walter Lautner den Malerbetrieb seines
- Lehrmeisters Max Bader.
  
- Nach Beseitigung einer Kriegsruine wird in der Judengasse 21 eine
- Malerwerkstatt errichtet.
  
- Walter Lautner arbeitet anfangs mit einem Lehrling.
  
- Die Aufträge und Stammkunden nehmen zu. Der Malerbetrieb
- Lautner etabliert sich mehr und mehr auf dem Sektor der
- anspruchsvollen und gehobenen Malerarbeiten.
  
- 1981 beginnt der jetzige Betriebsinhaber Thomas Lautner seine
- Lehre, die er mit dem Staatspreis der Berufsschule Roth abschließt.
  
- Die Maler- und Lackierermeisterprüfung und der Abschluss zum
- staatlich geprüften Farb- und Lacktechniker folgen. Für die beste
- Prüfungsarbeit erhielt Thomas Lautner eine Auszeichnung der
- Danner’schen Kunst- und Kulturstiftung.
  
- Im März 1998 wird die neu gebaute Werkstatt in der Dettenheimer
- Straße 26 im Weißenburger Industriegebiet Süd II bezogen.
  
- Stetes Wachstum und eine ständige Zunahme an zufriedenen
- privaten und gewerblichen Kunden führen im Jahr 2009 zu einem
- Mitarbeiterstamm von 13 Beschäftigten.

unten_0206
balken_start_03

Diese Seite verwendet Cookies.